Stützpunkt Inntal - Therapeutisches Klettern

Introduction

Inklusive Kletterfreizeit 16+ im Pustertal

Inklusive Kletterfreizeit 16+ im Pustertal

Toblach, Pustertal, Sextener Dolomiten, 28. Juli - 2. August 2019

Sommer, Sonne, Südtirol

Gleich zu Beginn der Ferien hieß es für den Stützpunkt Inntal e.V: „Auf zum Klettern nach Südtirol!“

Sechs junge Kletterer hatten sich für die Aktivwoche angemeldet und trafen sich am Sonntag mit den Trainern in Raubling. Bei Regen sausten wir über den Brenner, aber sonnige Aussichten für die Alpensüdseite sorgten für Optimismus.

Die Unterkunft

In der Jugendherberge Toblach, dem ehemaligen Grand Hotel mit alt-ehrwürdigem Charme wurden wir herzlich willkommen geheißen und über die Woche hervorragend versorgt.

Wandern im Weltkulturerbe

Das Wochenprogramm umfasste neben dem Klettern als Auftakt eine kürzere Wanderung von der Herberge aus um den Toblacher See und eine 13-km-Wanderung von Sexten aus ins beschauliche Fischleintal zur Talschlusshütte unter dem Einserkofel (2698m). Dieser Gipfel ist Teil der Sextener Sonnenuhr und war 2007 Schauplatz eines eindrucksvollen Felssturzes, wie wir vor Ort lernten.

Unsere Kletterausflüge

Unsere Kletterausflüge führten uns zum „Militärklettergarten“ und nach „Landro“, nahe Toblach im Rienztal gelegen und zum Klettergarten „Kofler zwischen den Wänden“ im oberen Ahrntal auf ca. 1500 Meter Seehöhe. Die beiden ersten Klettergebiete bestehen aus Dolomitgestein, im dritten kletterten wir an stark gestuftem Gneis, was zunächst recht neu war. Schnell gewöhnten sich aber alle an das neue Gestein.

Alle Klettergärten lagen nahe der Straße, waren somit leicht erreichbar und hatten eine überdurchschnittlich gute Absicherung. Obwohl es für einige Teilnehmer überhaupt der erste Felskontakt war, konnte ein jeder viele Klettermeter für sich verbuchen und einige Vereinsmitglieder schafften sogar ihre ersten Vorstiege am Naturfels.

Freizeitgestaltung am Nachmittag

Nach den Kletter- und Wanderaktivitäten und einer Ruhepause am Nachmittag endeten die Tage nach dem Abendessen meist mit Brett- und Kartenspielen, Wikingerschach, Billard, Tischkicker oder Tischtennis.

... und auch mal am "Plastik"

Lediglich am letzten Tag mussten wir aufgrund des Wetters in die Kletterhalle Bruneck ausweichen, was aber nach den Traumtagen am Fels auch in Ordnung war.

Alles in allem war es eine wunderbare, erlebnisreiche Woche, die allen noch lang in Erinnerung bleiben wird. Toblach – wir kommen wieder!

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider