Über uns

natascha_team

Natascha Haug

geb. 14.05.1977

Beruflich

  • November 2008 bis heute Selbstständig als Ergotherapeutin mit dem Schwerpunkt therapeutisches Klettern und Schulbegleitung
  • Juni 2008 Abschluss als Bachelor of Health in Occupational Therapy
  • 2000 bis 2008: als Ergotherapeutin tätig
  • 2000 Berufsausbildung an der staatlich anerkannten Ergotherapieschule in Lippoldsberg e.V., Abschluss mit dem staatlichen Examen

Weiterbildungen:

Klettern:

  • Klettern als Therapie (Juli 2004)
  • DAV Kletterschein / „Sicher Klettern“ (April 2007)
  • DAV Kletterschein / „Klettern mit Kindern“ (September 2009)
  • Workshop Therapeutisches Klettern (14 Unterrichtsstunden, Mai 2010)
  • Fachübungsleiter Behindertensport (2010)
  • Trainer C Sportklettern Breitensport DAV( 2012)
  • Klettern mit Menschen mit Behinderung DAV( 2013)

Sonstiges:

  • NEPA „Neuro-entwicklungsphysiologischer Aufbau“ nach der Methode Pörnbacher, Kurs A,B,C,D und Supervisionskurs (2005)
  • Rückenschullehrer KDDR (2013)

Was mich glücklich macht:

In Augen blicken zu dürfen, die gerade erlebt haben, wie sie was geschafft haben, was sie sich nicht erträumt hätten.

Was mich fasziniert:

Wie „gleich“ Menschen werden (Gesund, Behindert, Nicht Behindert, krank), wenn sie gemeinsam einer Betätigung nachgehen, die ihnen wichtig ist und die sie verbindet.

Was das Klettern für mich bedeutet:

Für mich ist das Klettern mein persönlicher Seelenspiegel. Da der Kopf eine große Rolle spielt, zeigt mir das Klettern sehr gut wie mein Leben in der Balance steht – oder eben nicht: ob die Arbeit zu viel Raum einnimmt und ich gar keinen Kopf dafür habe an meine Grenzen zu gehen, oder ob ich ganz gut drauf bin und auch mal einen Schritt weiter wage.

achim2

Achim Haug

geb. 30.11.1967

Beruflich: Seit 2013 Selbständig

1990 bis 2012: berufliche Irrungen und Wirrungen im Finanzwesen mit Stationen in Kempten, Berlin, Stuttgart, Budapest und Rosenheim
1988 bis 1990: Ausbildung zum Bankkaufmann
1988: Abitur

Sportlich / Weiterbildungen:

  • Alpinklettern und Sportklettern seit mehr als 25 Jahren
  • Seit 2009 Leitung verschiedener Kinder- und Jugendklettergruppen in Rosenheim
  • 2012 Trainer C Sportklettern (DAV)
  • 2013 Übungsleiter Alpinklettern (ÖAV)
  • 2014 Sport-Mentalcoach (Petra Müssig und Arne Seeber)
  • 2014 Tiroler Bergwanderführer
  • 2015 Ski-Instructor Für Menschen mit Behinderung (BVS)

Was mich glücklich macht:

Leuchtende Kinderaugen und ein schöner Tag beim Klettern am Fels
aber auch eine Portion Kaiserschmarrn oder ein gutes Glas Rotwein nach einem tollen Tag am Berg

Was ich sonst noch sagen wollte:

„Man geht nicht nach dem Klettern zum Kaffeetrinken, Kaffeetrinken ist integraler Bestandteil des Kletterns.“
– WOLFGANG GÜLLICH

miriam

Miriam Sterzl

geb. 06.02.1995

Beruflich

2014 Abschluss der Ausbildung zur staatlich anerkannte Kinderpflegerin
2015 Beginn der Ausbildung als Heilerziehungspflegerin
2015 Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegehelferin

Weiterbildung:

2013 Ausbildung zur Kletterwandbetreuerin

Hobbys:

Klettern, Wandern, Schwimmen, Skifahren

Was mich Glücklich macht:

Andere Menschen beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen.
In der Natur zu sein.
Eine positive Lebenseinstellung.

basti

Basti Krauss

geb. 4.2.1986
Nov 2011 Ausbildung zum Kletterlehrer
Feb 2012 Ausbildung zum Fachübungsleiter Lizenz Stufe „C“ für Behinderten- und Rehasport
Hobbys: Klettern, Berg geh, Tauchen
Lebensmotto: Um das Mögliche zu erreichen muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Ramona Peter

Ramona Peter

geb. 14.04.1994

Beruflich:

– 2011/ 14 Ausbildung zur Fotografin
– 2014/ 15 Entdeckungsreise Australien, Asien
– 2015/ 16 Fachabitur an der Berufsoberschule Rosenheim
– 2016/ 17 voraussichtlich allgemeines Abitur an der BOS Rosenheim

Meine Hobbies:

Klettern, Bergsteigen, Segeln, Skifahren, Reisen… Ich liebe das Abenteuer und die Natur

Was mich glücklich macht:

Andere Menschen glücklich zu machen und die kleinen Freuden des Lebens: Sonnenaufgänge, auf einem Gipfel stehen, ein schöner Stein, Musik, Lagerfeuer und ganz wichtig: Süßigkeiten

Mein Lebensmotto

Wo bist Du? – Hier.
Wie spät ist es? – Jetzt.
Was bist Du? – Dieser Moment.
Erlebe jeden Moment ganz bewusst und intensiv, denn so etwas wie gewöhnliche Augenblicke gibt es nicht

babsi_schweiger

Babsi Schweiger

Barbara Schweiger, geb. 21.4.1975

Beruflich:

  • 2008 bis heute: Tätigkeit als Ergotherapeutin an der Schön Klinik Vogtareuth, Klinik für Kinderorthopädie
  • 1999 bis 2008: Tätigkeit als Ergotherapeutin am Behandlungszentrum Aschau (Orthopädische Kinderklinik und Schule für Körperbehinderte)
  • 1995 bis 1998: Berufsausbildung an der Akademie für Ergotherapie Salzburg
  • 1994 bis 1995: freiwilliges soziales Jahr in einer Wohngruppe mit Kindern mit Behinderung in Oberösterreich
  • 1993 Abitur

Weiterbildungen:
Klettern:
• Klettern als Therapie, Salzburg (48 Unterrichtseinheiten), beinhaltet Übungsleiter 1 Sportklettern

Sonstiges:

  • Bachelorstudiengang Ergotherapie, berufsbegleitendes Studium der Döpfer Schulen und der Hogeschool Zuyd (NL), Abschluss mit dem Bachelor of Health in Occupational Therapy , 2010 bis 2013
  • CO-OP (Cognitive Orientation in daily Occupational Performance): ergotherapeutischer Behandlungsansatz bei umschriebenen Entwicklungsstörungen der motorischen Funktionen (UEMF), 2012
  • NEPA „Neuro-entwicklungsphysiologischer Aufbau“ nach Pörnbacher, 2006 bis 2008
  • Bobathkurs Pädiatrie, 2004 /2005
  • diverse ergotherapeutische Fortbildungen im Bereich Pädiatrie und Orthopädie

Was mich glücklich macht:

Wenn ich mich mit mir und der Welt im Reinen fühle, wenn ich etwas für mich Schwieriges geschafft habe, wenn meine Pflanzen wachsen, wenn ich einen besondere Stein finde, wenn mir die Sonne auf den Pelz scheint und ich nichts tun muss, …

Was mich fasziniert:
wie unterschiedlich und doch gleich Menschen sein können Was das Klettern für mich bedeutet:
Freunde treffen, gemeinsam etwas unternehmen, kleinere oder größere Abenteuer erleben, in der Natur sein… zum Klettern selber bin ich mit 16 Jahren eher durch Zufall gekommen, diesem Sport als einer Spielart des Bergsteigens aber bis jetzt treu geblieben..


laura_team

Laura Richter

geb. 06.03.1998

Beruflich:

– Seit Oktober 2016 Studium „Umweltnaturwissenschaften“ in Bayreuth
– Juni 2016 Abitur am Sebastian-Finsterwalder-Gymnsium-Rosenheim
– 2013 Jugendleiterausbildung beim Pfadfinderbund Fahrten-Ferne-Abenteuer

Meine Hobbies:

–    Bewegung am liebsten im Freien, z.B. beim Klettern, Wandern oder Schwimmen
–    Singen im Chor
–    Lesen von Büchern aller Art und Form 😉

Was mich glücklich macht:

Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie, gute Gespräche, Neues lernen und verstehen, aber auch der Duft von frisch gebackenem Hefezopf und Kaffee am Morgen.

Was mich fasziniert:

Das man beim Klettern nicht nur lernt anderen Menschen, sondern auch sich selbst zu vertrauen.

Was das Klettern für mich bedeutet:

Momente in denen das Denken aufhört, gegenseitiges Vertrauen und das Glückgefühl wenn ich oben angekommen bin und die Aussicht genieße.

transparent

Felicia Wastlhuber

geb. 19.02.1995

Beruflich:

  • 2014: Abschluss an der Fachoberschule Altötting/Mühldorf 1999 bis 2008: Tätigkeit als Ergotherapeutin am Behandlungszentrum Aschau (Orthopädische Kinderklinik und Schule für Körperbehinderte)
  • 2015: Arbeit im Waldseilgarten Oberreith als Retter, Entdeckungsreise durch Europa
  • 2015-2018: Ausbildung zur Ergotherapeutin an der Berufsfachschule für Ergotherapie in Neuötting

Weiterbildungen:
2014:    Ausbildung zum Retter im Waldseilgarten Oberreith
2017:    Voraussichtlich Kietterwandbetreuer

Meine Hobbies:

Klettern, Reisen, Laufen, Lesen, Wandern

Was mich glücklich macht:

Wenn ich im Gleichgewicht bin und das Hier und Jetzt bewusst lebe, Menschen glücklich zu sehen, gute Gespräche mit Familie/Freunden, Abenteuer zu erleben

Was das Klettern mir bedeutet:

Freunde treffen, sich von Sorgen befreien und nur im Moment zu sein, die Freude, die man spürt, wenn man ein persönliches Ziel erreicht hat

Was mich fasziniert:
Der Umgang, Zusammenhalt und die Wertschätzung die bei einer Klettergruppe entstehen..




katja_trainer

Katja Müller

geb. 08.07.1974

Beruflich:

– seit 2002 SAP Consultant
– Ab März 2017 Trainerlehrgang zu Trainer C Klettern mit Menschen mit Behinderung

Meine Hobbies:

– Radfahren, Klettern
– Wandern
– Handbike fahren

Was mich glücklich macht:

Wenn alle Menschen selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können, eine Portion Haferflocken zum Frühstück, eine Herde Kühe.

Mein Motto:

Wer bin ich, es nicht zu versuchen.

Was das Klettern für mich bedeutet:

Klettern ist wie ein vertikales Hochgefühl. Der Kopf ist frei und alles was um einem herum passiert kann ausgeblendet werden. Es ist ein Genuss, wenn man durch gezielte Bewegungsabläufe und eine Portion Kraft am Ende der Route angekommen ist.
Eine Ganzkörpermassage für Körper und Geist.

stefan_rehm

Stefan Rehm

geb. 1981

Beruflich:

– Studium der Germanistik
– heute Journalist/Online-Marketing

Meine Hobbies:

– Klettern
– die Freude am Klettern in Gruppen teilen
– Lesen, Skitouren, Laufen

Was mich glücklich macht:

Zeit mit meiner Familie und Erlebnisse, die etwas zum leuchten bringen.

Was mich fasziniert

die Energie von Kindern, die Energie von uns Menschen wenn wir auf Ziele hinarbeiten,

Was Klettern für mich bedeutet:

Klettern bedeutet für mich Konzentration, die Konzentration von Aufmerksamkeit, Risikobewusstsein, Bewegung, Kraft und Erlebnis im Moment des Kletterns.



transparent

Laura Sedlbauer

geb. 07.06.1995

Beruflich:

-2014 Abitur an der Beruflichen Oberschule Rosenheim
-2014-2018 Studium der Physiotherapie an Fh Rosenheim
-2014 Ausbildung zur Kletterwandbetreuerin

Meine Hobbies:

– Klettern
– Skitouren gehen
– draußen in den Bergen sein

Was mich glücklich macht:

Zeit haben, für die Dinge die wirklich wichtig sind!

transparent